olympisches Strickdorf

Olympisches Strickdorf Team Deutschland

10.2.06

In den Startlöchern

Hier liegt ein fertig gewickeltes Knäul aus 119 g verschiedenen Sockenwollresten, zuoberst ein bunter Hund zum Anschlagen, denn da hab ich am meisten, und es soll ein doppelter Anschlag werden. Ich hab ausgerechnet, anhand meines eben fertigen Schals, dass ich für die Reihe etwa ne Stunde brauchen werde und 100 R sollen es in etwa werden. Sieht so aus, als ob ich keine Medaille krieg. Ich hab nochmal rumgemessen und beschlossen, keine 1000, sondern nur 850 M anzuschlagen, dann wird der Schal auch lang genug. Und das Fädenvernähen, sind dann mindestens 100, ist auch nicht incl., vielleicht schaff ich es dann wenigstens zu einem schmalen Stück. Heut abend wird angeschlagen, und ich bin schon richtig gespannt, auch wenn ich mir die Eröffnungsfeier schenken werde, ich schau nur Biathlon.

So, und jetzt geh ich duschen und dann weiter schippen, und wenns so weiter geht, werd ich nur schippen, gar nicht stricken

Marianne, schon ganz aufgeregt

1 Comments:

  • At 1:00 nachm., Blogger Helena said…

    Keine Sorge, ich habe etwa 115 h für meine Arbeiten ausgerechnet.
    Die Fäden könntest du an den Seiten auch hängen lassen und je nachdem, wieviele sich stückweise einfinden, auch als Fransen nehmen, gruppenweise einen Knoten nah am Gestrick und schon ist mehrfaches Fädenvernähen gespart.

    Ich drück dir die Daumen, daß du dein Ziel erreichst.
    Helena

     

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home